Ökologische Vielfalt steigern

Die Rücksichtnahme und der Schutz anderer Lebewesen ist mehr als eine ethische Frage. Ökologische Vielfalt ist eine wichtige Voraussetzung für die Widerstandskraft und Stabilität unseres Ökosystems. Wenn wir Menschen schon Landwirtschaft betreiben und damit massiv in die Natur eingreifen, dann ist es nur klug, möglichst viele Lebensräume für Insekten, Kriechtiere, Blumen, seltene Gräser und Lebewesen, die wir vielleicht gar nie zu Gesicht bekommen, zur Verfügung zu stellen. Auch auf den Ökobetrieben gibt es dabei noch Luft nach oben!

Die Bioland Stiftung initiiert und fördert Maßnahmen, die unsere landwirtschaftliche Kulturlandschaft, Äcker, Wiesen, Weinberge und Höfe wieder bunter und vielfältiger machen.

Entwicklung und Erprobung von Anbausystemen und Bewirtschaftungspraktiken, welche die ökologische Vielfalt in besonderem Maße fördern.

Zum Beispiel die abgestufte Wiesennutzung zur Erhöhung des Artenreichtums auf Milchviehbetrieben.

Zum Beispiel die Entwicklung und Erprobung biodiversitätsfördernder Agroforstsysteme.

Zum Beispiel die Integration von Hecken, Säumen und Blühstreifen in moderne Bewirtschaftungssysteme (Boden- und Erosionsschutz, Förderung der Bestäuber-Insekten, Verbesserung des Mikroklimas).

Zum Beispiel ergeben sich mit der Aussaat von Populationskreuzungen im Getreide ganz neue Möglichkeiten, aus einer Monokultur Pflanzengesellschaften zu entwickeln, die bei stabilen Erträgen die Vielfalt der Bodenflora und Fauna fördern.

Förderung und Weiterentwicklung von Bildungs- und Beratungsmaßnahmen, welche die Landwirte bei der freiwilligen Optimierung ihrer Betriebe in Richtung Artenvielfalt unterstützen.

Zum Beispiel einzelbetriebliche Naturschutzberatunge – gerade auch in intensiven Anbausystemen wie Gemüse, Wein, Obst.

Zum Beispiel „Biodiversität 2.0“: Online-Lernangebote zur Biodiversität, welche Betriebsleitern helfen, sinnvolle Maßnahmen für ihren eigenen Betrieb zu finden.

Entwicklung von Verarbeitungs- und Vermarktungskonzepten, die den Mehrwert der Biodiversität in der Landwirtschaft für Verbraucher spürbar und erlebbar machen.